Wieder lächeln…

 

Einen Vorteil haben die Smartphones und die Tablets: die Menschen lächeln wieder. Wenn man den Menschen in die Gesichter schaut, sieht man sie selbstvergessen lächeln während sie auf den Bildschirm starren. Nichtsdestotrotz sehen sie dabei seltsam verloren aus. Das Gesicht ist bleich vom Licht des Bildschirms, das sie von unten anstrahlt. Es wirkt befremdend, wenn Menschen lächeln, einfach so vor sich hinlächeln. Unabhängig von der Umgebung, in der sie sich befinden. Unabhängig von den Menschen, die gerade um sie herum sind. Es hat etwas autistisches an sich. Ich frage mich, ob sie nicht vielleicht ihr High-Tech-Spielzeug anlächeln, einen Kontakt zu ihm aufbauen, eine Beziehung mit ihm haben. Das liebevolle Darüberstreichen mit den Fingern, der ständige Blickkontakt und das behutsame Herumtragen in der Hand deuten darauf hin.

 

Smartphone

Dieser Artikel erscheint im Rahmen des Projekt *.txt zum Wort nichtsdestotrotz.

Advertisements
This entry was posted in Foto, Gedanke, Kurztext, Schreiben and tagged , , , . Bookmark the permalink.